HPS Schraubengangpumpe

HPS Schraubengangpumpe Für eine größere Ansicht bitte die Maus über das Bild bewegen.
Für eine größere Ansicht bitte die Maus über das Bild bewegen.
Pos. Benennung
1 Drehstrommotor
2 Förderhülse, stationär
3 Förderschnecke, rotierend
4 Magnet-Pumpenläufer
5 Magnetantrieb
6 Gleitlager
7 Gehäusedeckel
8 Gehäuseflansch
9 Welle
Schraubengangpumpen der HPS-Reihe sind Spaltrohrpumpen. Das ideale Einsatzgebiet sind geschlossene Hochdruckkreisläufe in verfahrenstechnischen Hydraulikanlagen. Hierfür ist die HPS eine echte und preiswerte Alternative zu stopfbuchslosen Kreiselpumpen. Die HPS Pumpen sind nicht selbstansaugend, dies bedeutet dass der Pumpenkreislauf gut entlüftet sein muss.
HPS4100: Schraubengangpumpe für max. zul. Betriebsdruck 100 bar
HPS4200: Schraubengangpumpe für max. zul. Betriebsdruck 200 bar
  • Spaltrohrpumpe: Hermetisch dicht und weitgehend wartungsfrei
  • Ausführung für max. 100 bzw. 200 bar Betriebsdruck
  • Kohlegrafit-Axial- und Radiallager: Im Betrieb weitgehend entlastet durch hydrodynamische Zentrierung der Förderschnecke und Förderhülse
  • Geringe Baugröße
  • Petrochemische Industrie
  • Chemische Industrie
  • Öl- und Gasindustrie
  • Raffinerietechnik
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Pharmazeutische Industrie
Bei Medien mit höheren Viskositäten als Wasser ist unter Umständen eine elektrische Sanftanlaufeinrichtung erforderlich.

Bei Schraubengangpunpen mit einer Drehzahl von 3.000 min-1 ist immer eine Sanftanlaufeinrichtung erforderlich.